Mittwoch, 23. Januar 2013

[Kino] Django Unchained

Regie: Quentin Tarantino
Darsteller: Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio u.a.
Action, Western, Drama 165min


Inhalt
Django (Jamie Foxx) ist ein Sklave in den Südstaaten mit einer brutalen Vergangenheit. Zu seinem Glück (und zum Pech der Brittle-Brüder) läuft er dem Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Christoph Waltz - genial!) in die Hände. Dieser "kauft" Django und verspricht im Freiheit, wenn er ihm hilft die Brittle-Brüder zu finden. Nachdem sie den drei Brüdern Kugeln in die Körper gejagt haben, will Schultz ihm helfen seine Frau Broomhilda zu finden, denn er fühlt sich für Django verantwortlich. Sie arbeiten den Winter über zusammen und machen sich dann auf die Suche nach "Brunhilde".
 
Zum Film
Grandios! Brutal und blutig, aber grandios. Die Dialogie triefen nur so vor Zynismus und besonders Waltz spielt seine Rolle genial. Auch Leonardo DiCaprio mustert sich immer mehr zum tollen Charakter-Schauspieler und liefert wunderbar ab. Ich weiss nicht, was ich noch großartig zu diesem Film sagen soll: seht ihn euch einfach an. Natürlich ein Muss für alle Tarantino-Fans. Er hat auch wieder einen kurzen explosiven Kurzauftritt ;)


Fazit
Geniale Action, Dialoge zum Schiessen! Blutig ja, aber im O-Ton gegen die Sklaverei. Man kommt total auf seine Kosten.


Bewertung


Kommentare:

  1. Mein erster und einziger Tarantino Film war "Inglourias Bastards" (wahrscheinlich falsch geschrieben :D) und den fand ich ganz, ganz furchtbar.

    Jetzt möchte mein Freund (sehr großer Taratino Fan) aber unbedingt diesen Film auch gucken und ich trau mich nicht. Ist dieser Film denn auch so eklig und brutal? :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Antwort :)
    Dann werde ich mir wohl am Wochenende den Film anschauen.

    AntwortenLöschen
  3. So, gestern war es soweit. Ich habe den Film geguckt.
    Fakt ist: Ich werde kein Fan von den Filmen von Quentin Tarantino, aber dieser war okay :D
    Ich habe nur 2-3 mal weggeuckt... Aber ich habe auch Tränen gelacht (bei der Szene mit dem Ku Klux Klan)

    AntwortenLöschen