Dienstag, 30. Oktober 2012

[Rezension] Joy Fielding - Im Koma

Hallo ihr Lieben!

Heute eine Rezi über einen Psychothriller von Joy Fielding, kann ich nur empfehlen!

Titel: "Im Koma"
Autor: Joy Fielding
Erscheinungsjahr: 2009/ 2011 im Taschenbuch
Psychothriller (Warum steht überall Roman drunter?)

Inhalt
Casey Marshall ist glücklich verheiratet, erbte Milliarden, hat tolle Freundinnen, die mit ihr durch dick und dünn gehen und ist beruflich erfolgreich - rundum: sie führt ein perfektes Leben. Bis sie eines Abends in einer Tiefgarage von einem Auto erfasst wird und Wochen später im Krankenhaus zu sich kommt. Doch sie kann sich nicht bewegen oder sich bemerkbar machen - sie liegt im Koma. Durch einen Zufall erfährt sie, das der Unfall kein Unfall war und ihr Mörder nur auf eine Gelegenheit wartet, sein Werk zu vollenden. Casey bemerkt, wie langsam das Leben in ihren Körper zurückkehrt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Zum Buch
Man konnte sich sehr schön in den Hauptcharakter Casey reinfinden und mit ihr fühlen. Es ist beängstigend: du weisst wer dich ermorden will, du bist bei vollem Bewusstsein aber kannst dich niemandem mitteilen.
Ein wirklich gut geschriebener Psychothriller, aber etwas anderes bin ich von Joy Fielding auch nicht gewohnt. Ihre Bücher sind toll, wenn auch schonmal faule Exemplare dabei sind. Dieses hat mich aber total mitgerissen, ich konnte es nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von 2-3 Tagen durchgehabt.
Einige Kritikpunkte hätte ich aber dennoch: einige der Nebencharaktere und insbesondere der Mörder hätten besser ausgearbeitet sein können. Teilweise waren sie doch sehr platt und ihre Handlungen vorhersehbar. Einen Mörder mit etwas düsterem Charakter als hier dargestellt, hätte dem Buch noch mehr Pepp gegeben.


Meine Bewertung

3 von 5 Sternen
Lesenswert!


Ich wünsche euch viel Lesespass an diesem grauen Abend!

Sarah

Kommentare: